Zum Hauptinhalt springen

Heimsieg zum Trainerabschied

Erstellt von Ostfriesische Nachrichten: Silke Meyer | |   2. Herren

OHV II gewinnt letztes Saisonspiel unter Patrick Tulikowski in eigener Halle – danach sah es lange nicht aus

AURICH Passender hätten die Handballer des OHV Aurich II zum Abschied von Trainer Patrick Tulikowski ihr letztes Heimspiel in dieser Verbandsliga-Saison nicht gestalten können: Spannend und mit einem guten Ende. Sie gewannen in der Sparkassen-Arena mit 28:24 Toren gegen den ATSV Habenhausen II. Danach hatte es zur Halbzeit nicht ausgesehen.

 

9:15 hatten die Auricher, die ohne ihren an der Wade verletzten Haupttorschützen Renke Gronau antreten mussten, zur Pause zurückgelegen. „In der zweiten Halbzeit sind wir dann noch mal durchgestartet“, sagte Tulikowski zum Verlauf nach dem Wechsel.

 

Schlüssel für die Wende war eine umgestellte Abwehr. Ab der 38. Minute agierten die Auricher offensiver mit Henning Stoehr auf der vorgezogenen Position. Mit Erfolg. Zehn Minuten gelang den Habenhausern kein Tor. Auch dank einer starken Leistung von Frederik Möhlmann im Tor. Der OHV machte aus einem 15:20 ein 21:20. Dreifacher Torschütze in dieser Phase war Jannik Neumann. Mit drei weiteren Toren in Folge sorgte er dann dafür, dass sich der OHV etwas absetzte und die Führung nicht mehr abgab.

 

Tulikowski durfte am Ende wieder einmal stolz auf sein Team sein: „Das hat uns schon immer ausgezeichnet, dass wir uns auch von Rückständen nicht umhauen lassen.“

 

OHV-Vorsitzender Ulrich Mittelstädt verabschiedete Tulikowski nach dem Spiel mit einem Präsentkorb, einem gerahmten Bild mit ihm, Tulikowski, im Porträt sowie einem OHV-Schal. Mittelstädt bezeichnete Tulikowski schon als Institution im OHV, der bereits als Trainer im Verein tätig war, bevor er, Mittelstädt, dort eingestiegen sei. Spieler, wie zum Beispiel Jannik Neumann, hat Tulikowski bereits seit der E-Jugend begleitet. Wie berichtet, steigt Tulikowski die nächste Saison beim Elsflether TB als Trainer ein.

 

Mittelstädt verabschiedete darüber hinaus auch Frederik Möhlmann, der seine Karriere beendet.

 

OHV-Spieler Leon Höppner bedankte sich im Namen der Mannschaft abschließend bei Finja Neumann, Björn und Christina Drees, Matthias Gronewold, Dennis Pahl, Holger Lübben und Hans Neumann mit Präsenten. Sie hatten die Mannschaft in dieser Saison in verschiedenster Form unterstützt.

 

Für den OHV Aurich II ist die Saison aber noch nicht zu Ende. Im letzten Spiel müssen sie am Sonnabend noch einmal auswärts ran. Beim TV Oyten.

 

OHV Aurich II: Möhlmann; S. Lübben (3 Tore), Meinke (1), Drees, Höppner (1), N. Gronau (3), Dannehl, H. Stoehr (5), Speckmann, Neumann (8), S. Stoehr (1), Tuinmann, Eilers (6).

In seinem letzten Heimspiel für den OHV II zeigte Torwart Frederik Möhlmann noch einmal eine starke Leistung.
Präsente gab es nach dem letzten Heimspiel des OHV Aurich II für Trainer Patrick Tulikowski, der den Verein verlässt.Fotos: Bernd Wolfenberg
 

OHV-CUP 2022

Livestream 3. Liga

Liveticker 3. Liga