Zum Hauptinhalt springen

OHV mit Testspielsieg und einem personellen Problem

Erstellt von Ostfriesische Nachrichten: Silke Meyer | |   1. Herren

Die Drittliga-Handballer des OHV haben ein Testspiel beim Oberligisten SG VTB Altjührden 34:28 gewonnen. Zum Punktspiel am Sonntag aber fallen zwei Torhüter aus. Es gibt aber eine Lösung.

Aurich - Die erste Trainingswoche nach der Weihnachtspause liegt hinter den Drittliga-Handballern des OHV Aurich. Sie endete mit einem Intensivwochenende. Teammanager Ewald Meyer zog ein positives Fazit: „Alle waren mit viel Engagement dabei.“ Auf der Torhüterposition müssen die Auricher jedoch einen verletzungsbedingten Ausfall wegstecken.

 

Zum Auftakt ihres Trainingslagers am Wochenende bestritten die Auricher am Freitag ein Testspiel beim aufstiegsambitionierten Oberligisten SG VTB Altjührden. Nicht mit dabei: Torhüter Edgars Kuksa. Das stand aber lange vorher fest. Kuksa ist derzeit, wie berichtet, mit der Nationalmannschaft Lettlands im Einsatz. Dass zudem auf der Position aber auch Marten Jungvogel ausfallen würde, passierte erst einen Tag vorher. Jungvogel knickte im Training mit dem Fuß um und fällt längerfristig aus. Gleiches passierte ihm bereits im Frühjahr vergangenen Jahres im Ligapokalwettbewerb. Da war es der linke Fuß. Dieses Mal ist es der rechte.

 

Torhüter der zweiten Mannschaft springt ein

 

Weil Kuksa auch am kommenden Sonntag, wenn der OHV mit einem Heimspiel gegen GWD Minden II die Saison fortsetzt, noch nicht wieder zurück ist, wird der ehemalige Torwart im Drittligateam, Frederik Möhlmann, zum Kader gehören. Er ist seit seinem Rückzug ein starker Rückhalt im Verbandsligateam des OHV.

 

Das Testspiel bei der SG VTB Altjührden gewannen die Auricher vor 140 Zuschauern mit 34:28 Toren. Ein erstes Aufeinandertreffen im Dezember vergangenen Jahres hatten die Auricher 25:26 verloren. Diesmal taten sie sich anfangs zwar auch schwer, führten erstmals in der 24. Minute (14:13), kamen dann aber immer besser ins Spiel und bauten ihren Vorsprung zwischenzeitlich bis auf zehn Tore aus.

 

Eigentlich hatten die Auricher am Wochenende ein weiteres Testspiel geplant. Gegner TvdH Oldenburg sagte jedoch ab. Ersatz fanden die Auricher nicht mehr. Sie sammelten deshalb in einem vereinsinternen Aufeinandertreffen Spielpraxis.

 

Am gestrigen Montag hatten die Auricher trainingsfrei. Dienstag geht es mit Krafteinheiten weiter, Mittwoch und Donnerstag in der Sparkassen-Arena, am Freitag

 

ist frei, am Sonnabend Abschlusstraining. Zum Punktspiel am Sonntag sind bis zu 500 Zuschauer erlaubt. Es gilt die 2G-plus-Regel. Eine dritte Impfung, die mindestens 14 Tage zurückliegt, ersetzt die Testpflicht. Auf den Sitzplätzen muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Zurück
Marten Jungvogel. Foto: Bernd Wolfenberg