Zum Hauptinhalt springen

OHV prüft Möglichkeit auf finanzielle Hilfe des Bundes

Erstellt von Ostfriesische Nachrichten: Silke Meyer | |   1. Herren

Auch Vereine in den 3. Ligen können Unterstützung bekommen

Aurich. Noch gut zwei Wochen sind es bis zum Saisonstart in der 3. Handball-Liga. Noch nie zuvor waren in dieser Phase die Vereinsverantwortlichen des OHV Aurich aber so vielbeschäftigt wie im Moment. Die Pandemie stellt sie nahezu täglich vor neue Aufgaben und erfordert flexibles Handeln.

 

Seit einer Woche läuft der Dauerkartenverkauf für die Saison. Ein Vorverkaufsrecht hatten und haben noch bis zum heutigen Freitag bisherige Dauerkarteninhaber. Besonders groß war die Nachfrage am ersten Verkaufstag. „Da haben wir schon deutlich mehr als 100 Karten verkauft“, sagte Lutz Günsel, einer von zwei Geschäftsführern des wirtschaftlichen Trägers OHS. Von den rund 350 Dauerkarten, die mit Blick auf die Sitzplatzkapazitäten (500) in der Sparkassen-Arena unter Einhaltung der Abstandsregeln auf den Markt gehen können, sind inzwischen rund 200 abgesetzt. Ab kommenden Montag beginnt der freie Verkauf. Karten sind ausschließlich bei der Druckerei Meyer zu den Öffnungszeiten zu bekommen.

 

Tageskarten wird es, Stand jetzt, für die Heimspiele des OHV nicht geben.

 

Ob die Auricher, die von weggebrochenen Zuschauereinnahmen stark betroffen sind, in corona-bedingt finanziell schwierigen Zeiten auf Unterstützung seitens des Bundes bauen können, muss sich zeigen. Der Haushaltsausschuss hat in der vergangenen Woche beschlossen, die Überbrückungshilfen an Vereine zu erweitern. Und zwar auf alle 3. Ligen der olympischen, nicht-olympischen und paralympischen (semi-)professionellen Sportvereine.

 

„Wir haben die Unterlagen vorliegen. Wir gucken jetzt, ob wir die Voraussetzungen für eine Unterstützung erfüllen“, sagte Günsel. Denn dafür sind nicht allein die Zahlen der vergangenen Saison ausschlaggebend, sondern auch die vergangener Jahre.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück
Corona-bedingt bestreitet das Team des OHV (mit Ball Neuzugang Bruno Levak gegen Zwartemeer)) ihre Testspiele in der Vorbereitung auf die Saison ohne Zuschauer. Archivfoto: Wolfenberg