Zum Hauptinhalt springen

Niklas Bachmann

Niklas Bachmann, geboren in Bochum, beginnt er nun ein Studium in Oldenburg. Bevor unser Rechtaußen den Weg nach Aurich fand, spielte er für die HSG Schwanewede/Neukirchen und den HC Bremen. In den Wochen seitdem er bei uns ist, glänzt Niklas vor allem durch seine ruhige Art und professionelle Einstellung. 

Der Superheld, welcher er gerne sein möchte, ist Flash. Nun wir sind gespannt und mögen es, wenn unsere Flügelflitzer sich Ziele setzen. Jedoch kennt Bachi auch seine Grenzen. Auch das zeichnet ihn aus, seine Bodenständigkeit. Für ihn stehen die eigene menschliche sowie sportliche Entwicklung im Fokus. Er möchte sich als Teil der Truppe etablieren und von den Erfahrungen seiner Mitspieler profitieren. 

Gerne liest er „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“. Nimmt man die Romanfigur als Referenz, so hat Bachi wohl noch viel vor in seinem Leben. Aber vor einem Spiel helfen Niklas keine Bücher. Da muss es seine eigene Playlist von Spotify sein. Das braucht er um zu entspannen und abzuschalten. Viel Zeit, sagt er, geht immer beim tapen drauf. Er ist jedoch guter Hoffnung, dass dies im Alter zwar nicht besser aber schneller wird. 

Geht es mal nicht in die Halle, so gibt es ne Pizza und. Je größer desto besser. Als Student kann man diese, ja schließlich noch zum Frühstück weiter essen. Hätte er eine Million, Semesterferien und unwahrscheinlicher Weise trainingsfrei, würde es eine Weltreise sein. 

Den OHV Aurich beschreibt er als einzigartig. Seine Fans als eine Wand. Die Mannschaft als Familie. „Comeback stronger“ sein Motto. Diese Kombination verspricht Erfolg.